Marienhospital Bottrop

Krankenhaus spart 20 % Gas bei der Dampferzeugung

Eine zuverlässige und ausfallsichere Dampfversorgung ist für Krankenhäuser unabdingbar. Das Marienhospital Bottrop entschied sich deshalb im Jahr 2017 für eine JUMAG Dampfanlage. Hier dient der Dampf neben der Sterilisation der medizinischen Geräte auch dem Betrieb der Bandspülmaschine sowie von Reinigungs- und Desinfektionsgeräten (RDG). Durch die energiesparende Technologie von JUMAG können seit dieser Zeit jährlich ca. 20% Gas eingespart werden. Angesichts der hohen Gaspreise ein wichtiger Faktor für den wirtschaftlichen Klinikbetrieb.

Projekt Highlights

2 gasbetriebene JUMAG Dampfkessel DG 560

Anlagen laufen stabil und ausfallsicher

20% Gas-Einsparung im Jahr tragen zum wirtschaftlichen Klinikbetrieb bei

Über das Marienhospital Bottrop

Das Marienhospital Bottrop ist ein leistungsfähiges. fachlich anerkanntes und technisch gut ausgestattetes katholisches Krankenhaus. Im stationären Bereich mit 310 Betten werden jährlich fast 16.000 Patienten durch zahlreiche Fachabteilungen versorgt, ergänzt durch ein hochmodernes ambulantes Zentrum für Diagnostik und Therapie.

"Die Entscheidung für einen JUMAG Dampferzeuger war sowohl technisch als auch wirtschaftlich richtig. Wir sparen jährlich ca. 30.000 m³ Gas."

Frank Hoppe, Leiter Technisches Büro und Bau

Herausforderung: Spitzenlasten ausgleichen

Um auch künftig die hohe Qualität ärztlicher und pflegerischer Versorgung erbringen zu können, müssen auch technische Entscheidungen zukunftsorientiert sein. Deshalb sollten im Jahr 2017 zwei Industriekessel mit einem Netzdruck von 13 bar durch eine moderne Lösung ersetzt werden. Zu den Anforderungen zählten vor allem die Betriebs- und Ausfallsicherheit sowie eine gute Automatisierung. Der neue Betriebsdruck sollte 7 bar betragen. In Abstimmung mit dem Fachpartner GASAG fiel die Wahl auf JUMAG Dampferzeuger.

Die Lösung: JUMAG Mehrfachanlage mit zwei gasbetriebenen DG560

Das Ergebnis überzeugt Frank Hoppe, Leiter Technisches Büro und Bau, in mehrfacher Hinsicht. Zwei leistungsfähige JUMAG Kessel DG560 mit Matrixbrenner für die Leistungsregelung bewältigen die Dampferzeugung für sämtliche Anwendungsbereiche. Die Speisewasseraufbereitung mit Druckentgasung entspricht dem neuestem Stand der Technik – beste Voraussetzungen für einen wirtschaftlichen und reibungslosen Betrieb. Die Anlage läuft weitgehend automatisiert und seit nunmehr vier Jahren stabil. Mit einer immensen Energieeinsparung von rund 20% amortisiert sich die Investition in kürzester Zeit. Frank Hoppe lobt zudem die gute fachliche Begleitung. „JUMAG bietet uns ausgezeichneten Support vor Ort und auch die Hotline betreut uns in einer super Qualität.“

Wann amortisiert sich eine JUMAG Dampfanlage und welche passt zu Ihren Anforderungen?

Mehr über Dampf in Kliniken erfahren. Lesen Sie unsere Informationen zu Ihrem Anwendungsfall!